Willkommen
bei der Evangelischen Kirchengemeinde Illertissen

Wir feiern weiterhin Gottesdienste
in unseren Kirchen

unter Beachtung der aktuellen Regeln.

Unsere Kirche ist offen für Ihre persönliche Andacht:
Die Christuskirche Illertissen ist zu den Öffnungszeiten des Pfarramtes oder wenn die Fahne weht geöffnet.

Gruppen und Gemeindekreise
sind unter Hygieneauflagen wieder möglich
(siehe unter Gruppen und Kreise).

Die Losung von heute

O Jerusalem, ich habe Wächter über deine Mauern bestellt, die den ganzen Tag und die ganze Nacht nicht mehr schweigen sollen.

Jesaja 62,6

Umso fester haben wir das prophetische Wort, und ihr tut gut daran, dass ihr darauf achtet als auf ein Licht, das da scheint an einem dunklen Ort, bis der Tag anbricht und der Morgenstern aufgeht in euren Herzen.

2. Petrus 1,19

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

Die Jahreslosung

Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen

Johannes 6,37

Herzlich willkommen
auf der Homepage der Ev. Kirchengemeinde Illertissen

Nach 17 Jahren  -  Pfarrerin Susanne und Pfarrer Hans-Joachim Scharrer wurden am 2. Juli in den Ruhestand verabschiedet – durchlebt die Kirchengemeinde Illertissen wieder eine Vakanzzeit.

Pfarrer Thomas Pfundner aus Holzschwang hat freundlicherweise zusätzlich zum Dienst in seiner Gemeinde die Pfarramtsführung für Illertissen übernommen. PfarrerInnen aus der Illertalregion werden reihum für Sie da sein, wenn es um eine Taufe, eine Trauung oder auch eine seelsorgerliche Begleitung z.B. bei einem Trauerfall geht. Wer gerade Dienst hat, erfahren Sie übers Pfarramt (07303/2742). Und nicht zuletzt: unser Religionspädagoge Christian Funk ist weiterhin für Sie da im Bereich Kinder und Jugend, Konfirmandenarbeit und Öffentlichkeitsarbeit. LektorInnen und PrädikantInnen helfen mit, dass das Angebot an Gottesdiensten in der Kirchengemeinde auch in der Zeit der Vakanz fortgeführt werden kann. Und die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen der Gemeinde – allen voran der engagierte Kirchenvorstand - werden dafür sorgen, dass das Gemeindeleben - wenn auch mit gewissen Abstrichen - weitergeht.

Die freigewordenen 1 ½ Pfarrstellen wurden ausgeschrieben in der guten Hoffnung, dass sich bald KandidatInnen bewerben und die Kirchengemeinde einen Pfarrer/eine Pfarrerin oder auch wieder ein Pfarrerehepaar im neuen Jahr 2023 begrüßen kann, um die Arbeit in der Kirchengemeinde fortzusetzen.

Denn die Ev. Kirche überhaupt, nicht nur die Kirchengemeinde Illertissen, steht in einem spannenden und zukunftsweisenden Veränderungs- und Reformprozess: Profil und Konzentration genannt. Die Ev. Kirche wird mit weniger finanziellen Möglichkeiten und weniger PfarrerInnen/ Hauptamtlichen auskommen müssen. Das bedeutet aber nicht nur Mangelverwaltung, sondern stößt derzeit einen kreativen Prozess an, wie sich Kirche in Zukunft darstellen soll und will. Indem sie ihr Profil schärft und deutlich macht, auf welche Weise Kirche ihr Ureigenstes in Kommune und Gesellschaft einbringt mit Ihrer frohen Botschaft, die unverzichtbar ist für eine menschliche Welt und ein Leben mit begründeter Hoffnung.

Ehrenamtliche Mitarbeit in den Kirchengemeinden wird an Bedeutung gewinnen, regionale Zusammenarbeit der Gemeinden im Illertal ausgelotet bzw. hat schon begonnen. So findet z.B. die Konfirmandenarbeit schon während der Vakanz in Kooperation mit der Kirchengemeinde Vöhringen statt.

Es hat ein, davon sind wir überzeugt, fruchtbarer Veränderungsprozess begonnen,  - die Krise der Coronapandemie hat dies letztlich nur beschleunigt - durch den auch neue Formen/Formate von kirchlichen Angeboten entstehen. Zeiten der Übergänge/ Umbrüche/Krisen sind ja auch Zeiten besonderer Chancen und Rückbesinnung auf eigene Stärken.

Als Christen und Kirche sind wir zudem „unverbesserliche Optimisten“. Wir glauben - wie es im Glaubensbekenntnis heißt - dem Hl. Geist, dass Gott diese Kirche heilig ist, dass nicht nur wir als Menschen am Werk sind, sondern auch ein Hl. Geist Gottes, der uns prägt und Menschen bewegt,  und seine Kirche immer wieder erneuert. Seit 2000 Jahren tut er dies und es ist schon immer wieder Wunderbares  entstanden gerade nach Krisenzeiten.

So sind Sie herzlich eingeladen, die Gottesdienste, Gruppen und Veranstaltungen der Kirchengemeinde zu besuchen oder - besser noch - Kirche nach vorne zu träumen und mit zu gestalten.

Scroll to top